AutorInnen

Simone Hirth

Hirth Simone

Geb. 1985 in Freudenstadt, aufgewachsen in Lützenhardt. Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Nach diversen Umzügen und Aushilfsjobs lebt sie heute als freischaffende Autorin und Bibliothekarin in Kirchstetten (Niederösterreich).

Preise und Stipendien (Auswahl):

Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg, Start-Stipendium des BMUKK, Schwäbischer Literaturpreis, das Hans-Weigel-Literaturstipendium sowie zuletzt den Reinhard-Priessnitz-Preis. Ihr Debütroman „Lied über die geeignete Stelle für eine Notunterkunft“ wurde für den Alpha Literaturpreis nominiert. 

Publikationen bei der Literaturedition NÖ:

AuserLesen

Anthologie anlässlich 25 Jahre Hans Weigel-Literaturstipendium
Hg.: Barbara Neuwirth

Erscheinungsjahr: 2016

Thanksgiving für ein Habitat. W.H. Auden in Kirchstetten

Hg.: Helmut Neundlinger
Audens Gedichtzyklus neu übertragen von Uljana Wolf
Mit einem Fotoessay von Carmen Osowski

Erscheinungsjahr: 2018

Frauen.Wahl.Recht.

100 Jahre Frauenwahlrecht
Anthologie. Hg.: Isabella Feimer

Erscheinungsjahr: 2018

Denn ich halte nichts davon, mich zu versiegeln – Plakat 2

Plakat 2 zur Postkartenbox „Stille Post mit W.H. Auden“
mit 16 verschiedenen Gedichten

Erscheinungsjahr: 2021

Denn ich halte nichts davon, mich zu versiegeln – Plakat 1

Plakat 1 zur Postkartenbox „Stille Post mit W.H. Auden“
mit 16 verschiedenen Gedichten

Erscheinungsjahr: 2021

Denn ich halte nichts davon, mich zu versiegeln

Stille Post mit W.H. Auden
Postkartenbox, kuratiert von Simone Hirth und Helmut Neundlinger, gestaltet von Ekke Wolf

Erscheinungsjahr: 2021

365 Tassen Kaffee mit der Poesie

von Simone Hirth, mit Illustrationen von Renate Stockreiter
Prosaminiaturen

Erscheinungsjahr: 2021

Hier ist Literatur! Reisen zu literarischen Erinnerungsorten in Niederösterreich

Hg.: Helmut Neundlinger, Julia Stattin, Katharina Strasser und Fermin Suter, mit Fotografien von Klaus Pichler
Anthologie

Erscheinungsjahr: 2022

Auswahl weiterer Publikationen:

Das Loch

Kremayr & Scheriau, 2020