HomeFriedl Harald
Friedl Harald

Friedl Harald

Geboren 1958 in Steyr (OÖ); lebt in Wien und Mitterretzbach. Dokumentarfilmer, Schriftsteller, Musiker. Filme u. a.: „Aus der Zeit“ (2006), „What Happiness Is“ (2012), „BROT“ (2020). Zuletzt Co-Autor von „Der Bäcker und sein Brot. Wie beseeltes Arbeiten und nachhaltiges Wirtschaften gelingen“ (Droemer 2019). Libretto der Jazzoper „Hochgeschätztes Tiefparterre“, Bandleader von Blaumarot.
www.haraldfriedl.com

Preise und Auszeichnungen:

Literaturpreis der Stadt Steyr in der Kategorie Arbeitswelt (1980); 1. Preis beim „1. Österreichischen Liederfest“ (1983); Hans-Weigel-Literaturstipendium (1999/2000); 1. Preis bei „Die kleine Form“ Literaturpreis des Kulturforums NÖ (2000); Buchprämie des bka KUNST (2000).

Publikationen bei der Literaturedition NÖ:

Am Weg … Anthologie der PreisträgerInnen

Seit dem Jahr 1991 vergibt das Land NÖ jährlich zwei Literaturstipendien an zwei NachwuchsautorInnen. Im Andenken an den Förderer junger Literatur Hans Weigel wurden die Stipendien nach ihm benannt. 

Erscheinungsjahr: 2004

Mein Weinviertel

Hg.: Wolfgang Kühn

Erscheinungsjahr: 2016

Grenzenlos?

Hg.: Wolfgang Kühn, mit Bildern von Matthias Mollner

Erscheinungsjahr: 2020

Eurydike überlebt

von Barbara Neuwirth
Hörspiel
Mit Bildern von Jutta Müller, einem Gespräch über den Stoff mit Harald Friedl und einem Nachwort von Viktoria Macek

Erscheinungsjahr: 2021

Auswahl weiterer Publikationen:

In der Mitte der Zeile

in: Schawerda Elisabeth (u.a.)

Magische Worte II

Klosterneuburg: Ed. Königstein, 2006

Autobazar

Doku-Roadmovie von Frankreich nach Kasachstan, Drehbeginn im Juli 2009

What happiness is

Film, 2012