Weber AndreasGeboren 1961 in Horn (NÖ); Studium der Germanistik und Geschichte; Lehrer und Journalist; Übersetzer von Gebrauchstexten; September 1992 bis Juni 1993 Foreign-Language-Assistant in England; seit 1998 freier Schriftsteller; Herausgeber und Filmemacher; zahlreiche Veröffentlichungen und Filme über Fritz Habeck und Hermann Gail.

Preise und Auszeichnungen:
Hans Weigel-Literaturstipendium (1995); Förderpreis des Theodor Körner Fonds (1998); Rom Stipendium des BM für August (1999); Anerkennungspreis des Landes NÖ für Literatur (1999); Adalbert Stifter-Stipendium (2002); Staats-Stipendium (2006/07); Schweiz-Stipendium des ULNÖ (Mai 2007); Werk-Stipendium (2008); 2. Preis beim internationalen Fußballfilm Festival 11 mm in Berlin für „Der perfekte Moment".

Auswahl an Publikationen:
„Der Speckesser“, Essay über Hermann Gail, Fotos von Jörg Th. Burger, St. Pölten: Literaturedition NÖ, 1997; „Dear Fritz“, über Fritz Habeck, St. Pölten: Literaturedition Nö, 1998; „Er kann fliegen lassen“, über Bernhard Wicki, Fotos von Jörg Th. Burger, St. Pölten: Literaturedition NÖ, 2000; „So nicht“, sentimental stories, Wien: Picus Verl., 2007.